Zu viele Weltmarktverlierer produziert die neoliberale postkoloniale Weltwirtschaft, was von der wohlhabenden Wirtschaftselite komplett verdrängt wird. Reichtum und Überschuss – Armut und Mangel: diese Globalisierung erzeugt Inhumanität, Ungerechtigkeit und Perspektivlosigkeit erzeugen strukturelle Gewalt. Wie können Dr. Döring und seine Akademie das bestreiten? Der Hungertod von Millionen ist Folge der Wirtschaftsstruktur. Die Elite der Erfolgreichen sonnt sich wie die Sonnenkönige des Absolutismus auf Gipfeltreffen in ihren Erfolgen – die Folgen der verantwortungslosen Ökonomie werden ausgeblendet. Gerade durch das hemmungslose Wirtschaftswachstum wird das Klima zerstört, werden die Meere verssucht, die Regenwälder abgeholzt und Kleinbauern ihrer Existenzgrundlage beraubt. Kriegs- und Klimafl üchtlinge klopfen an die Türen der reichen Länder - die selbst gespaltene Klassengesellschaften sind. Wöchentlich freitags strahlt das Radio Sthörfunk Schwäbisch Hall www.sthoerfunk.de die gleichnamige aktuelle Sendung aus.
Gemeinsam wollen wir mit gewerkschaftlichen, alternativen, kirchlichen und sozialen Gruppen alle Menschen ansprechen, die erkannt haben, dass dieses Wirtschaftssystem von Grund auf inhuman ist. Diese „erfolgreiche“ Wirtschaft ist für die meisten Menschen und Länder katastrophal. 1% Reiche besitzen 85%! Die Spaltung der Gesellschaft ist inakzeptabel!
Unsere Akademie ist eine unabhängige wissenschaftliche Institution ohne einseitige wirtschaftliche Interessen. Unsere Solidarität gilt den Verlierern dieser asozialen undemokratischen Wirtschaft. Menschen sind wichtiger als Profi te! Sie dürfen NICHT Maßstab der Wirtschaft sein.